Drucken

 

Foto2: Die Erstklässlerin Viola Zitzelsberger präsentiert den Mitschülern ihre Schwarzloh-Hasen. Hinten rechts: Hasen-Experte Wolfgang Krampfl

Hasenbesuch in der 1.Klasse
Teisnach. Kurz vor den Osterferien bekamen die Erstklässler der Grundschule Teisnach Besuch: Wolfgang Krampfl, 1. Vorsitzender des Kleintierzuchtvereins Kaikenried und Opa einer Schülerin kam mit einer Schwarzloh- Häsin und ihren vier Jungen ins Klassenzimmer. Die Kinder erwarteten die Hasen schon ungeduldig. Zuerst wurden die Tiere ausgiebig gestreichelt. Dann beantwortete der Hasenexperte Wolfgang Krampfl geduldig die Fragen der Kinder. So erfuhren sie zum Beispiel, dass Hasen nicht nass werden dürfen und dass Babyhasen noch kein Gras vertragen. Außerdem erklärte der Experte, dass Hasen nicht weinen können, sondern laut schreien, wenn man ihnen weh tut. Er erzählte zudem ausführlich über die verschiedenen Hasenrassen und was man bei der Anschaffung und Haltung beachten muss. Auch über die Vereinsarbeit beim Kleintierzuchtverein berichtete er, wobei Enkelin Viola stolz ergänzte, dass sie bereits einige Pokale gewonnen habe.
Die Kinder bedankten sich bei Wolfgang Krampfl mit dem Lied "Hans der Hase" und Anton Achatz überreichte dazu noch einen Schoko-Osterhasen.

Text/Foto: M.Ring        

Foto1: Die Erstklässler sind begeistert von den Schwarzloh-Hasen mit denen Wolfgang Krampfl (hinten rechts) in die Schule kam.